Spendenaufrufe


< zurück
Abgeschlossen

Kaya

... und zeitweilig ist auch Kayas älterer Bruder dabei. Kaya wurde am 17.03.2007 als drittes und „gesundes“ Kind der Familie geboren. Zwar lebt der Vater heute nicht mehr bei ihnen, jedoch sehen die Kinder ihn regelmäßig und es besteht ein harmonisches Verhältnis.

Kaya war von Anfang an ruhiger als ihre Geschwister im gleichen Alter und irgendwann stellten die Eltern fest, dass sie sich nicht altersgerecht entwickelt, womit dann ab dem 5. Lebensmonat die Odyssee von Arzt zu Arzt begann.
Nachdem sich Kaya vom Rücken auf den Bauch und wieder zurück drehte, hörte ihre Bewegungsfähigkeit langsam auf. Die Handmotorik ließ immer mehr nach. Es entwickelten sich Spastiken (Ataxien) , vor allem in den Beinen und Füßen. Mit ca.  20 Monaten folgten Schluckstörungen und „knetende“ Handbewegungen. Zu diesem Zeitpunkt erhielt die Familie die Diagnose Rett-Syndrom.

Wir erfuhren, dass es sich um einen Gen-Defekt handelt, der nur Mädchen betrifft und eine Schwerst-Mehrfachbehinderung darstellt. Die  Mädchen kommen immer „normal – gesund“ zur Welt und erfahren dann, wie auch Kaya, einen irreversiblen Entwicklungsrückschritt. Es gibt unterschiedliche Schweregrade und da der Defekt bei Kaya sehr früh eingetreten ist, gehört sie leider auch zu den schwer Betroffenen. Darüber hinaus nimmt sie täglich Medikamente gegen Epilepsien ein.
Kaya kann weder laufen noch sprechen. Ihre linke Hand kann sie nur sehr eingeschränkt bewegen. Soeben Ergriffenes fällt ihr sofort wieder aus der Hand. Freude und Unmut äußert sie über intensiven Augenkontakt, welcher tatsächlich ehr selten ist bei Rett-Mädchen. Da Kaya offensichtlich sehr an der Kommunikation mit anderen Menschen interessiert ist, hat Kayas Mutter alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit Kaya nun in Kürze einen Sprachcomputer mit Augensteuerung erhält. Hierdurch wird ihr die Möglichkeit gegeben, sich durch entsprechende Piktogramme, die sie mit der Hand nicht zeigen könnte, mitzuteilen.

Mit ihren 5 Jahren bewältigt Kaya wöchentliche eine Vielzahl an Therapien: Logopädie, Krankengymnastik, Reittherapie, regelmäßiges Schwimmen und täglich Galileo. Dabei wird immer berücksichtigt, wie viel Kaya tatsächlich verkraften kann.
Für den Erfolg der notwendigen Therapien braucht Kaya eine Motivation, die sie alleine nur schwer aufbringen kann. Der Delfin Papito hat es geschafft, ihr nach der Delphintherapie ein Stück dieser Willenskraft zu geben um die aufwendige Gallileotherapie gut zu schaffen. Zwar konnte der Wunsch und die Hoffnung, dass Kaya eigenständig stehen kann, nicht erfüllt werden, jedoch war es durchaus eine positive Entwicklung, die Kaya gemacht hat. So hat sich ihre Wahrnehmung deutlich verbessert, sie ist viel wacher und aufnahmefähiger und Kraft und Lebensfreude haben sich sichtlich übertragen. 

Und da alle Therapien erst bei Wiederholungen ihre maximale Wirksamkeit beweisen können, möchten wir Kaya und ihre Familie auf jeden Fall unterstützen, eine weitere Delfin Therapie machen zu können.

Helfen SIE mit! Spenden Sie für Kaya! Der Termin in Curacao ist für den Zeitraum, vom 05. - 16.08.2013 bereits reserviert. Delfin Papito wartet schon auf Kaya und soll wiederholt und wesentlich dazu beitragen, dass sich Kayas Gesundheitszustand nochmals verbessern und stabilisieren wird.

Wie immer gilt auch in diesem Falle: Spenden, die mit dem Stichwort „Kaya“ bei uns eingehen, werden auch ausschließlich für Kaya verwendet. Vergessen Sie außerdem nicht, uns Ihren Namen und Ihre Anschrift mitzuteilen, damit wir Ihnen eine Spendenquittung ausstellen können.
Herzlichen Dank

Ihr kidsvision-team


27.06.2013: Reise verschoben
Heute erreicht uns leider die Nachricht, dass Kaya aus gesundheitlichen Gründen die geplante Reise nach Curacao nicht antreten kann.
Die Therapie ist auf das nächste Jahr (2014) verschoben! Wir versichern, dass sowohl die bereits erfolgten, als auch noch eingehenden Spenden für Kaya, unverändert für die Delfintherapie ihre Verwendung finden.
Der neue Termin ist: 07.07. - 18.07.2014!

18.03.2014:  Neuer Termin 07.07. - 18.07.2014 jetzt bestätigt
Wie wir jetzt erfahren, ist es bei dem neuen Termin 07.07. - 18.07.2014 geblieben. Die Restzahlung der Therapiekosten konnte durch kidsvision durch vorhandene Spendengelder vorgenommen werden. Wir drücken Kaya ganz fest die Daumen, dass dieser Termin nicht nochmals aus gesundheitlichen Gründen abgesagt werden muss. Danach freuen wir uns auf Bilder und einen Bericht von Kaya in Curacao.

16.10.2014
Kayas Mutter berichtet glücklich über die erfolgte Delfintherapie in Curacao.
Auszugsweise geben wir das hier einfach einmal weiter:
Kaya kam auf Curacao an und war zuhause. Trotz der Hitze und Zeitumstellung, auch der Therapeut war neu, alles das was sie sonst verunsichern würde, machte ihr überhaupt nichts aus, sie fühlte sich sofort sicher bei den Delphinen. Auf Curacao war sie komplett anfallsfrei und auch bis zum jetzigen Zeitpunkt sind die Anfälle sehr reduziert. Kaya hat ihren alten Freund als Delphinbegleiter gehabt, Papito.  
Kaya und ihr Delphin Papito waren ein sehr tolles Team. Kaya war im Wasser sehr entspannt und lachte viel. Ihr Grinsen ging über das gesamte Gesicht und war ansteckend. Es war gut erkennbar, dass Kaya und Papito sehr viel Spaß miteinander hatten. Kaya lautierte viel im Wasser und hatte Papito viel zu erzählen. Sie mochte es sehr, Papito zu küssen oder von ihm schnell durch das Wasser geschoben zu werden.
Folgende Veränderungen wurden am Ende der zweiten Therapiewoche - auch vom Therapeuten - bei Kaya beobachtet:
verbesserte Aufmerksamkeit und Konzentration / offener ihrer Umgebung gegenüber / verbesserte Wahrnehmung, vor allem der Hände / regulierte Muskelspannung / 2 Wochen ohne epileptische Anfälle / Stabilisierung des Stehens / bessere Körperkontrolle.

Außerdem schrieb uns Kayas Mutter noch diese Zeilen:
Liebes Kidsvision Team, liebe Spender, durch ihr Engagement helfen sie Menschen wie uns. Unsere Kinder werden nicht gesund, die meisten von uns haben wirklich ein Extra-Päckchen zu tragen. Wir stecken unsere Kinder aber nicht in Heime , die Kinder gehören zu uns und sind so häufig nicht nur ein  belastender sondern auch ein sonniger, reiner Mittelpunkt der Familie. Unsere Engel werden niemals " böses " tun, es sind unsere hilfebedürftigen Engel. Wir hatten auf Curacao eine sehr glückliche und effektive Zeit, vielen Dank.

Auch wir von kidsvision sagen allen Spendern und Mitgliedern nochmals unser herzliches Danke schön.

WIR FREUEN UNS ÜBER IHRE UNTERSTÜTZUNG!

SIE HABEN DIE MÖGLICHKEIT,
DURCH IHRE
MITGLIEDSCHAFT UND/ODER SPENDE ZU HELFEN.

AUCH FIRMENFESTE, JUBILÄEN ODER WEITERE MÖGLICHKEITEN KÖNNEN ZU

SPENDENAKTIONEN GENUTZT WERDEN. SPRECHEN SIE UNS AN.
WIR UNTERSTÜTZEN SIE.


HELFEN SIE HEUTE!

Fördermitgliedschaft

Der jährliche Fördermitgliedsbeitrag beträgt mindestens 15,- EUR.

Selbstverständlich können Sie einen höheren Betrag wählen. Die Fördermitgliedschaft machen Sie perfekt, sobald wir diesen Fördermitgliedsantrag von Ihnen erhalten.

  Mitgliedsantrag

Spenden

Sie überweisen Ihre Spenden selbst. Wenn Sie einen besonderen Spendenaufruf unterstützen möchten, ist es erforderlich, diesen in der Überweisung anzugeben.

Bitte nutzen Sie die untenstehende Bankverbindung oder überweisen Sie sicher und unkompliziert mit PayPal.

  Spendenquittung anfordern

Partner:





kidsvision germany e.V.

Schlossstraße 525

41238 Mönchengladbach

Telefon: +49 2166 2165544

Email: reinhard.kraemer@kidsvision.de